”Sabine
Mein Twitter Profil
Infos zu den oben stehenden Plug-Ins siehe Impressum Punkt 6.

“Wirkliche Bruderschaft und Frieden kann es nur geben, wenn innerlich starke und bewusste Menschen den anderen ein Vorbild geben.
Es ist von grundlegender Bedeutung, dass diese sich des inneren Friedens bewusst sind. Wenn nicht jeder diesen inneren Frieden besitzt, kann es auch keinen äußeren Frieden geben.”

Swami Vishnudevananda

 

 

 

Ich saß im Februar 2007 auf dem Rasen in einem indischen Ashram, als ich im Rahmen meiner Yoga-Lehrer-Ausbildung diesen Satz von Swami Vishnudevananda las.
Swami Vishnudevananda war ein sehr bekannter Yogi und Friedensbotschafter (flying Swami), der die Philosophie des Sivananda – Yoga Ende der 50er Jahre in den Westen gebracht hat. Swami Vishnudevananda wollte mit der Yoga-Lehrer-Ausbildung vielen Menschen die Möglichkeit schenken, den eigenen Frieden zu erfahren und diesen in die Welt zu tragen.

Damals machte es klick und ich verstand endlich den Sinn von Yoga. Yoga schenkt mir diesen Frieden. Nach dieser Erkenntnis hatte ich mein ganzes Leben gesucht. Ich wusste endlich, welchen Sinn mein zukünftiges Handeln haben sollte: Ich wollte auch eine dieser Friedensbotschafterinnen sein.

Im September 2008, kündigte ich meine feste und sichere Stellung als Unternehmensberaterin bei der BBE Handelsberatung.
Meine Entscheidung war klar: Ich möchte mich nicht mehr nur mit dem Unternehmenserfolg, sondern auch mit dem ganzheitlichen, bewussten Erfolg im Leben beschäftigen. Ich möchte mit Menschen arbeiten und sie mit meinem Wissen und meinen Erfahrungen auf ihrem persönlichen Weg begleiten.
Seit dem 2. April 2009 bin ich als Freiberuflerin tätig und habe das Unternehmen
Sabine Schwarz – bewusster erfolg gegründet. Meine beiden beruflichen Säulen sind nun meine freiberufliche Tätigkeit als Unternehmensberaterin (Seminare, Tagungen, Coachings) und als Yoga- und Entspannungslehrerin. Und am meisten Spaß macht es mir, wenn ich beide Bereich verknüpfen kann. Wenn ich in meinen Seminaren z.B. Business-Yoga und Entspannung als Tagungspunkt einbaue.
Heute weiß ich, dass die Entscheidung richtig war, denn endlich spüre ich wieder die Begeisterung und Freude bei der Ausübung meiner Berufung.

VITA 

geboren am 14.06.1964 in Mainz

1984 Abitur
1985 – 1987 Lehre zur Einzelhandelskauffrau
1988 – 1990 Studium Textilbetriebswirtschaft
1990 – 2009 Unternehmensberaterin BBE Handelsberatung
seit 2009 Freiberufliche Mitarbeiterin BBE Handelsberatung
1997 – 1999 Ausbildung in Humanistischer Psychotherapie
im Thalamus – Institut, München
2002 – 2005 Ausbildung zur psychologischen Astrologin
bei Hermann Meyer, München
2007 Yoga-Lehrer-Ausbildung
im Sivananda Yoga Vedanta Center, Vrindavan, Indien
2007 Yoga-Lehrer-Weiterbildung Seniorenyoga
im Sivananda Yoga Vedanta Center, Reith bei Kitzbühel
2008 Yoga-Lehrer-Weiterbildung Kinderyoga
im Sivananda Yoga Vedanta Center, Reith bei Kitzbühel
2008 – 2009 Ausbildung zum Integralen Coach
im Institut Innere Form®, Nürnberg
2009 Yoga-Lehrer-Weiterbildung Hormon-Yoga nach Dinah Rodrigues
bei Dr. Elisabeth Kaiser, Yoga-Vidya, München
2009 Yoga-Lehrer-Weiterbildung Kreatives Stress- und Selbstmanagement im Business
bei Dr. Hans Kugler, Yogabiz, München
2010 Yoga-Lehrer-Weiterbildung Hormon-Yoga-Therapie für Diabetes bei Dinah Rodrigues, Begründerin der hormonellen Yoga-Therapie
2010 Ausbildung zur Entspannungskursleiterin, Yoga-Vidya, Horn – Bad Meinberg
2010 Yoga-Lehrer-Weiterbildung bei Kali Ray, Begründerin von Triyoga Flows
2010 Workshop “Yoga und Spiraldynamik” bei Mag. Eva Hager-Forstenlechner,
Zentrum für Spiraldynamik, Yoga und Bodymind, Salzburg
2011 Yogalehrer-Weiterbildung “Gedankenschule und Meditation” im Sivananda Yoga Vedanta Zentrum, München
  • Andrea Stammel:

    Liebe Frau Schwarz, jetzt habe ich schon ganz viel über die Therapie von Mohamet Khalifa gelesen, nur leider nicht, was er für eine Sitzung verlangt. Könnten Sie mir das verraten? Ich würde mich sehr freuen, habe selber auch einen VKB-Riß und bin jetzt auf der Suche..
    Ich freue mich auf eine Antwort!
    Liebe Grüße Andrea

    • sabine:

      Hallo Andrea, ich habe damals (2012) für eine Behandlung (ca. 90 min) 500 € bezahlt, bar auf die Hand. Meine deutsche private Krankenkasse hat nichts übernommen. Aber im Nachhinein war das wirklich gut investiertes Geld.
      Alles Gute und viele Grüße
      Sabine

  • Frank:

    Hallo Frau Schwarz,

    mich hat Ihren Blog über Ihre Erfahrng bzgl. Khalifa Behandlung sehr interessiert. Vor ca. 1 Jahr wurde ein Riss im Innenmeniskus (III Grads) bei mir festgestellt. Ich hatte ein Jahr lang eigentlich keine Probleme damit und konnte meine übliche Sportarten weiterhin ausüben (Radfahren, Fitness training, etwas Yoga). Seit April 2014 kann ich nur schwimmen bzw. Aquatraining, liechte Spaziergänge und einige Yoga Übungen schmerzfrei praktizieren. Herr Khalifa hat derzeit wegen Forschungsarbeiten leider seine Praxis (vorübergehend??) geschlossen. Deshalb folgende Fragen an Sie!
    a) wissen Sie wann/ob Herr Khalifa seine Praxis wieder öffnet?
    b) bei den meisten Verletzung handelt es sich um Kreuzbände. Werden Menisken auch von Herrn Khalifa behandelt?
    c) Lt. Webseite, ist es unrelevant wie weit zurück die Verletzung liegt – wichtig ist, dass keine OP (Arthroskopie) durchgeführt wurde. Können Sie mir einige Tipps geben was ich selbst machen kann, denn ich habe wenig Vertrauen an die Schulmedizin. Was wurden Sie mir empfehlen? Im Augenblick mache ich Physiotherapie (Bindegewebsmassage, Kräftigung der Beine).

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Frank

    • sabine:

      Hallo Frank,

      leider etwas spät meine Antworten zu den Fragen:
      a) da ich nicht in Kontakt mit Herrn Khalifa stehe, weiß ich nicht, ob er seine Prixis wieder öffnen wird
      b) ich weiß nicht, wie weit das Behandlungsspektrum bei Herrn Khalifa geht, ich war auch nur 1 x Patientin
      c) lt. meiner Heilpraktikerin hilft bei angerissenem Miniskus sehr heiße Kniedusche, damit habe ich meinen Miniskus zumindest wieder fit bekommen, aber er war auch nicht so stark eingerissen.

      Viele Grüße

      Sabine Schwarz

  • Tina:

    Liebe Sabine,
    ich habe mir dieses Jahr an Silvester das Kreuzband gerissen.
    Ich habe einen OP Termin am 06.02. und leider erst letzte
    Woche beim Recherchieren im Netz von Hr. Khalifa erfahren.
    Ich wollte gleich heute einen Termin vereinbaren, doch der AB hat mir mitgeteilt dass Hr. Khalifa erst am 10.02. wieder im Büro ist. So ein Mist. Ich bin jetzt total am Boden und weiß ehrlich gesagt nicht wie ich entscheiden soll, weil es wie bei dir viele Skeptiker gibt. Hast du mal eine MRT machen lassen umd zu sehen ob das Kreuzband wieder vorhanden ist?
    Das würde mich sehr interessieren.
    Im voraus schon mal vielen lieben Dank für deine Antwort.
    Beste Grüße
    Tina

    • sabine:

      Liebe Tina,

      mein Orthopäde hat damals gesagt: “Oprieren können wir immer noch, auch noch nach einem Jahr, daher versuchen wir es erst mal so.” Und heute nach genau 2 Jahren bin ich froh, dass ich es konservativ angegangen bin. Ein MRT habe ich nicht mehr machen lassen. Ich hatte es versucht, aber mein Orthopäde sagte, es gäbe keine Begründung (für die Krankenkasse) es durchzuführen. Er machte mit mir aber diverse manuelle Tests, die eindeutig zeigten, dass mein verletztes Knie genau so stabil ist, wie das unverletzte. Er sagte, dass es fast ein Wunder wäre, dass mein Knie wieder 100%-tig stabil ist… Da er nicht weiß, dass ich bei Khalifa war, denkt er, dass mein Narbengewebe Kreuzbandfunktion übernommen hat. Am Samstag war ich wieder Skifahren und ganz happy, dass ich schmerzfrei und mit großer Stabilität fahren kann. Als ob die Verletzung nie gewesen wäre :-) .

      Ich denke, operieren kann man immer noch… Khalifa jedoch geht nur, wenn nicht operiert bis… Aber nur du alleine kannst entscheiden, was für dich richtig ist!!
      Herzliche Grüße
      Sabine

  • Thomas:

    Hallo Sabine!

    Habe beim Schifahren einen Kreuzbandriss erlitten und bin in den vergangenen Tagen von diversen Leuten wegen Hr. Khalifa angesprochen worden. Bin anfangs der Sache etwas skeptisch gegenüber gestanden, schön langsam beginnt die Sache aber interessant zu werden. Jedoch fehlt mir noch die letzte Überzeugung. Es kann ja schnell jemand schreiben das soetwas funktioniert…! Würdest du die Behandlung weiterempfehlen?! Und muss du jetzt noch regelmäßig Physioübungen machen oder reicht “der normale” Sport im Alltag um die Muskelstruktur aufrecht zu erhalten?

    lg Thomas Spitzer.

    • sabine:

      Hallo Thomas,
      eine sehr gute Freundin von mir hat sich vor 1 1/2 Wochen ebenfalls das Kreuzband beim Skifahren gerissen. Ich habe auch ihr meine Erfahrungen mit Herrn Khalifa mitgeteilt und ihr die beiden Bücher von ihm mitgegeben (siehe Amazon – geschreiben von Gisbert Niederführ). Da sie auch eine Skeptikerin ist, wollte ich dass Sie liest, wie und warum die Methode funktionert. Ich habe ihr empfohlen zu Mohamed Khalifa, allerdings muss sie selbst auch hinter der Entscheidung stehen. Ich selbst würde immer wieder zu Mohamed Khalifa gehen, auch wenn die Behandlung damals bei mir sehr schmerzhaft gewesen ist. Aber ich sehe und spüe einfach heute, ein Jahr nach dem Unfall, wie gut es mir geht. Ich war gestern wieder Skifahren (das 3. Mal nach dem Unfall) und ich bin begeistert. Trotz des etwas schwierigen Schnees (Neusschnee auf Eis) ging es meinem Knie super gut. Es war stabil und auch nach dem Skirfahren habe ich nichts gespürt, keine Schmerzen und kein Ziehen.

      Ich mache seit 3 – 4 Monaten schon keine speziellen Übungen mehr für mein Knie. Jedoch praktiziere ich fast täglich Yoga und da gibt es einige Übungen, die einfach die Stabilität und Beweglichkeit des Knies erhöhen. Auch mache ich (im Rahmen der Rückenkurse die ich leite) Übungen auf dem Balanceboard, auf einem Kissen oder einer wackeligen Matte, zur Verbesserung der Tiefenmuskulatur. Hierbei werden natürlich auch die gelenksnahen Muskeln am Knie trainiert. Dieses Training mache ich aber eher sporadisch. Mir reicht dieser “Sport im Alltag” also vollkommen um ein stabiles und schmerzfreies Knie zu bekommen bzw. zu erhalten. Sobald der Schnee weg ist, werde ich dann wieder mit regelmäßigem Joggen beginnen und Radfahren. Radfahren war für mich im vergangenen Jahr neben meinen Yogaügungen die beste Bewegung.

      Ich wünsche dir gute Besserung und viel Erfolg bei deiner Entscheidung.
      Viele Grüße
      Sabine

Kommentieren

 
November 2017
M D M D F S S
« Nov    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Archive
Kategorien